Minerva Newsletter - Ausgabe 02 | Juli 2017
Schuljahresstart  
 
 
 In diesem Newsletter lesen Sie:


Liebe Eltern, liebe Freunde der Minerva Volksschule Basel

Bevor nun alle in die wohlverdienten Sommerferien gehen, möchten wir Ihnen noch eine kleine Auswahl an Eindrücken der vergangenen Schulwochen geben. Mit diesen Impressionen verabschieden wir uns von Ihnen in die Sommerpause.

Den Schülerinnen und Schülern, die diesen Sommer ihren Schulabschluss bei uns absolviert haben und die Schule verlassen, wünschen wir alles Gute auf ihrem weiteren Weg. Wir bedanken uns bei allen Eltern und am Schulalltag Beteiligten für die Unterstützung und das entgegengebrachte Vertrauen.

Ihnen und Ihren Lieben wünschen wir erholsame und beschwingte Sommerferien.

Herzliche Grüsse,

Unterschrift
Markus Kenk
Unternehmensleiter
Minerva Volksschule Basel

Junge Forscher: Impressionen aus dem Science Unterricht

Im Rahmen des Science-Unterrichts, der in unserem Progymnasium auf Englisch stattfindet, führten unsere Schülerinnen und Schüler verschiedenste Experimente durch. Sie verbrannten z.B. Magnesiumstücke, was zu einer extrem hellen Flammenbildung führte.

Ausserdem wurden die Massen von Zucker und Aluminium unter der Einwirkung von Hitze erforscht. Auch beim Thema Magnetismus kam es zu einigen "Aha-Erlebnissen" z.B. Beispiel bei dem Versuch ein Magnetfeld durch ein anderes zu manipulieren.

Alle Versuchsverläufe und –ergebnisse hielten "unsere Forscher" in ihren Versuchsbeschreibungen schriftlich fest. Die Erfahrung aus diesen Stunden motivierte auch den einen oder anderen, bestimmten naturwissenschaftlichen Phänomenen schulisch aber auch in der Freizeit näher auf den Grund zu gehen und thematisch zu vertiefen.
 
Science
 
Science
 
Science

 

Junge Künstler: Theaterstück "Idiokratie"

Ein halbes Jahr lang bereitete sich unser Theater-Club auf das von der Leiterin Nina Ramseyer adaptierte Theaterstück "Idiokratie" vor:

"Im Jahr 2017 beschliesst der mächtigste Staat der Erde, einige Soldaten für zukünftige Einsätze zu konservieren. Auf Grund der politischen Entwicklung gerät dieses Experiment in Vergessenheit. 500 Jahre später wacht eine beteiligte Probantin auf und stellt mit Erschrecken fest, dass sich die gesellschaftlichen Gegebenheiten massiv verändert haben. Durch aussergewöhnliche Umstände wird sie zur Aussenministerin des immer noch mächtigsten Staates und soll den Planeten Erde vor dem Untergang retten."

Inhaltlich eine echte Herausforderung für unsere jungen Künstlerinnen und Künstlern. Engagiert und voller Spielfreude machte sich die Gruppe ans Werk. Im Laufe der Zeit wurden gewisse Hemmungen immer mehr abgelegt und je näher der Auftritt rückte, desto akribischer wurde an Übergängen und Details gefeilt.

Dieser Einsatz wurde belohnt: Die Zuschauer waren beeindruckt von der Leistung und dem Mut, ein so anspruchsvolles Stück in dieser Form auf die Bühne zu bringen. Einmal mehr eine tolle Theatererfahrung, die, wie so oft, für alle Beteiligten eine echte Schlüsselerfahrung war.

Bilder_Idiokratie
 
Bilder_Idiokratie
 
Bilder_Idiokratie

 

Junge Sportler: Sporttag und Projektwoche

Auch dieses Jahr waren unsere Schülerinnen und Schüler während der Projektwoche sportlich und kulturell in der Region unterwegs. Beim Klettern, Wildwasser-Kajak, Nachtwandern oder bei der rasenden Rollerabfahrt an den Wasserfallen konnten die Kids neue Erfahrungen sammeln. Bei einem Kochwettbewerb wurden die kulinarischen Kreationen anschliessend von einer Jury bewertet und ausgezeichnet.

Ausserdem besuchten zwei Gruppen das Ausbildungszentrum des FC Basel und des SC Freiburg, was manchen zu dem Schluss brachte, dass Fussball-Profi werden ganz schön viel Arbeit, Verzicht und Disziplin bedeutet. Museumsausflüge nach Mulhouse und in die Musikautomaten-Ausstellung rundeten das Programm ab.
 
FCB
 
FCB
 
FCB

Am abschliessenden Sporttag war bei den Mannschaftswettkämpfen in altersgemischten Gruppen, neben dem Durchhaltevermögen und der Geschicklichkeit an den verschiedenen Stationen, in erster Linie der Teamgeist gefragt. Das abschliessende Fussballspiel Lehrer gegen Schüler endete diesmal mit einer Niederlage für die Lehrer. In beiden Partien wurden sie mit 1:0 und 2:1 vom stolzen Minerva-Nachwuchs geschlagen.

... gut gespielt, Jungs!
 
sporttag
 
sporttag
 
sporttag
 
sporttag
 

 

Junge Sänger: Das Musical "Tuishi Pamoja" in Kindergarten und Primarschule

Im Rahmen des Sommerfestes im Bürgerlichen Waisenhaus führten unsere Kleinsten aus der Kindergarten- und Primarschulstufe das Musical "Tuishi Pamoja" auf: Machen Streifen wirklich doof? Und stimmt es, dass man mit langhalsigen Tieren sowieso nicht vernünftig reden kann?

Wichtige Fragen für das Giraffenkind Raffi und das kleine Zebra Zea. Seit Jahren leben ihre Herden nebeneinander, aber sie reden nicht miteinander. Zum Glück sind da noch die pfiffigen Erdmännchen und der Angriff der Löwen, der ausnahmsweise mal was Gutes bewirkt.

"Tuishi Pamoja" ist eine Geschichte über Vorurteile, Freundschaft und Toleranz. Mit ihrem Gesang und der afrikanisch-groovigen Musik begeisterten unsere Kleinen das Publikum. In der 45 minütigen Aufführung brachten sie das anspruchsvolle Musical text- und tonsicher auf die Bühne, was das Publikum mit tosendem Applaus und der Forderung nach einer Zugabe quittierte.

Dieser Wunsch wurde von den jungen Künstlerinnen und Künstlern auch umgehend erfüllt. Glücklich und voller Stolz genossen alle Beteiligten das anschliessende Fest und das feine Buffet im Schulhof.
 
Musical
 
Musical

 

Junge Gärtner: Urban Gardening

Unser Garten erblüht und es kann in diesem Sommer auch wieder einiges geerntet werden. Mit viel Eifer und Kreativität ist unsere Gärtnergruppe auch diesmal bei der Sache. Neben der Beet- und Pflanzenpflege bereitete das Bauen von Bänken aus Paletten eine besondere Freude.

Eine kreative Idee, die der Gruppe viel Planungsarbeit und handwerkliches Geschick abverlangte. Vielen Dank für diesen Einsatz und die Arbeit in unserem Schulgarten, der zu einer echten Bereicherung in unserem Schulalltag geworden ist.
 
Gardening
 
Gardening

 

Minerva@Facebook
Hinweisen möchten wir auf unsere Facebook-Seite, auf der Sie ebenfalls über Neuigkeiten und Projekte aus unserer Schule informiert werden. Besuchen Sie uns dazu im Internet auf https://www.facebook.com/MinervaVolksschuleBasel


 
Minerva Volksschule Basel
St.Alban-Vorstadt 32 • 4052 Basel
Tel: 061 278 98 88 • Fax: 061 278 98 89
E-Mail: basel.volksschule@minervaschulen.ch
Internet: www.minervaschulen.ch
 
Hinweis:
Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen wollen,
klicken Sie hier: http://minerva-schulen.ch/newsletter/